Qualitätsverständnis

Unter einer qualitativ hochwertigen Bildungsarbeit verstehen wir die Arbeit nach aktuellen wissenschaftlichen Standards, ein gemeinsames Verständnis von Lehren und Lernen sowie die professionelle Gestaltung von Arbeitsabläufen. Ziel ist ein Höchstmaß an Zufriedenheit bei Kunden, Teilnehmern und Mitarbeitern .

Lernbegleiter
Lernen verstehen wir auf Basis konstruktivistischer Lerntheorien (Vgl. Kerres, 2012, S.126-127) als individuellen und aktiven Prozess, welcher selbstgesteuert, konstruktiv und im sozialen Kontext abläuft. Neues Wissen wird dabei jeweils an das Vorwissen angeknüpft. Lernen wird von edmedien als lebenslanges Lernen verstanden, welches nicht nach einer bestimmten Station (wie z.B. dem Schulabschluss) abgeschlossen ist.

Unsere medienpädagogischen Mitarbeiter verstehen sich damit als Lernbegleiter, die einen aktiven Anteil am Lernprozess haben. Die Betreuer bringen Lernprozesse in Gang, halten sie aktiv und befördern die Lernreflexion. Lernbegleiter sind zudem für lernförderliche Situationen, wie ein „angstfreies“ Klima, handlungsorientiertes Wissen und den Transfer des Wissens in die Praxis verantwortlich. Sie vermitteln nicht nur Inhalte, sondern die Kompetenzen, Sachverhalte und Zusammenhänge selbstständig oder in der Gruppe zu verstehen und gedanklich zu strukturieren. Dies setzt voraus, dass die Lernbegleiter Kenntnisse über die Beobachtung, Organisation und Strukturierung von Lernprozessen aufweisen.

Qualitätsmanagement zur Gestaltung von Prozessen
Qualität spiegelt sich zudem in einer professionellen Gestaltung von Prozessen wider. Um  Arbeitsabläufe zu erfassen, zu beschreiben, zu beurteilen und gegebenenfalls zu verbessern, arbeitet edmedien nach dem Qualitätsentwicklungssystem QESplus. QESplus wurde speziell für den (Weiter-)Bildungssektor entwickelt.

Grundlage von QESplus ist der Qualitätsentwicklungskreis, welcher die Struktur von Handlungsabläufen mit den Schwerpunkten Planen, Durchführen, Auswerten und Konsequenzen ziehen definiert. Anhand dieses Qualitätsentwicklungskreises werden alle Arbeitsabläufe überprüft und gegebenenfalls verändert und angepasst. edmedien hat dafür Qualitätsbeauftragte ernannt, die für die kontinuierliche Qualitätsentwicklung verantwortlich sind.