Allgemein, feature

Auf Tour in Sachsen: Mobiles SAEK-Angebot bringt Praxisprojekte in den ländlichen Raum

Seit Juli 2018 wird das medienpädagogische Angebot der nunmehr acht stationären SAEK durch ein mobiles Projekt ergänzt. Aufgabe des neu geschaffenen SAEK mobil ist es, medienpädagogische Arbeit dort zu leisten, wo es häufig an Angeboten zur aktiven und kritischen Auseinandersetzung mit Medien fehlt. So werden außerhalb der Wirkungsradien der stationären SAEK vielfältige Praxisprojekte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene durchgeführt. Partner sind Kindertagesstätten, Schulen, Horte, Vereine und Einrichtungen aus dem Kultur- und Bildungsbereich. Auch das Angebot von Elternabenden und Fortbildungen gehört zum Portfolio.

edmedien hat den Zuschlag für den Betrieb des SAEK mobil im Zuge einer öffentlichen Ausschreibung erhalten. Das “Basislager” für die sachsenweiten Projekte ist der Standort Döbeln. edmedien hat sich für die Kreisstadt in Mittelsachsen entschieden, da die Stadt im Herzen des Freistaates liegt und über eine hervorragende Verkehrsanbindung in alle Himmelsrichtungen verfügt. Der SAEK hat seine Räume im Haus der Demokratie bezogen, das u.a. über den dort ansässigen Treibhaus e.V. viele Ansätze für Kooperationen und Vernetzung bietet. In der lokalen Presse ist das Projekt ebenfalls bereits auf Resonanz gestoßen.

Zum Team des SAEK mobil gehört die studierte Medien- und Kommunikationswissenschaftlerin Vivien Schuhknecht, die bereits Projekte für den Landesfilmdienst Sachsen und Radio T umgesetzt hat. Sie übernimmt die Leitung des SAEK mobil. Unterstützt wird sie von dem aus Döbeln stammenden Medienpädagogen Johannes Gersten. Johannes Gersten hat von 2012  bis 2014 sein Volontariat im SAEK Görlitz absolviert und in den vergangenen Jahren facettenreiche Medienprojekte im In- und Ausland umgesetzt.

Mit der Unterstützung von Teamern werden die beiden Fachkräfte mit den Teilnehmenden eigene Medienprodukte erstellen und gesellschaftsrelevante Medienthemen reflektieren. So können Audio- und Videobeiträge, Nachrichten, Werbespots und Weblogs entstehen. Auch bei Fragen rund um Cybermobbing, Datenschutz oder den so genannten “Fake News” berät und unterstützt das Team des SAEK mobil.

Nachdem im Juni und Juli die Vorbereitung des Projektes inklusive Büro- und Fahrzeugeinrichtung im Fokus stand, wurden mittlerweile die ersten Projekte umgesetzt. So sind zum Beispiel zwei Trickfilme mit Kindern der Kita und des Hortes Schulbergstrolche in Waldheim entstanden. In den nächsten Wochen unterstützt der SAEK mobil unter anderem ein Schüler-Camp der Deutschen Umwelthilfe e.V. und berät ein Gymnasium in Döbeln in Bezug auf die Smartphone-Nutzung an der Schule.

Eines zeigen die stetig steigenden Anfragen von Schulen und Vereinen jedenfalls bereits jetzt: Der Bedarf für solche Projektangebote in Sachsen ist enorm hoch.

Der SAEK mobil ist eine Initiative der Sächsischen Landesmedienanstalt (SLM) und wird zunächst bis Mitte 2021 gefördert.

www.facebook.com/saekmobil
www.instagram.com/saekmobil