feature

Kinder erleben einen Museumsbesuch der besonderen Art

Bildschirmfoto 2015-07-12 um 20.58.18Im Sommer 2015 ist der Startschuss zu einem ganz besonderen museums- aber auch medienpädagogischen Projekt gefallen. Im Rahmen von „Museum in a clip“ können Schülerinnen und Schüler ihren Museumsbesuch aktiv erleben und einen kurzen und originellen Videoclip dazu gestalten. Gefragt ist der ganz individuelle Blick auf einzelne Ausstellungsobjekte oder Ausstellungsteile. Dahinter steckt das Ansinnen, einen Anreiz für kulturelle Teilhabe und Partizipation zu schaffen.

Entwickelt wurde die Projektidee vom Unikatum Kindermuseum in Leipzig bereits 2013. Nach zwei Jahren erfolgreicher Durchführung in der Messestadt und über 50 Clips sollte das Projekt dann weiterentwickelt und auf andere Regionen transferiert werden. Diese Entwicklung hat edmedien tatkräftig unterstützt. Neu ist einerseits, d_MG_9586ss die Kinder bzw. Jugendlichen die komplette Produktion ihrer Clips selbst in der Hand haben. Dafür kommen Tablet-Computer zum Einsatz, mit denen sowohl die Foto- und Videoaufnahmen gemacht werden als auch der Schnitt sowie die Vertonung erfolgt. Basis dafür ist ein Storyboard, das von den Teilnehmenden zunächst nach dem Museumsrundgang entwickelt wird. Innerhalb eines halben Tages entstehen somit mehrere Clips pro Gruppe bzw. Klasse.

Zweite Neuerung ist die Übertragung des Projektes auf den Kulturraum Vogtland-Zwickau. Mit dem Förderverein SAEK Zwickau konnte ein neuer Projektträger gewonnen werden, der in der Region hervorragend vernetzt ist. Und auch die Museen sind begeistert: Insgesamt 14 Museen aus dem Kulturraum Vogtland-Zwickau sind gleich im ersten Durchgang dabei und nehmen das Projekt in ihrmuseumspädagogisches Angebot auf. Für 2015 sind insgesamt 30 Projekte geplant, maximal 10 davon im Kulturraum Vogtland-Zwickau. Mitmachen können Schülergruppen oder Schulklassen ab der 3. Klasse._MG_9479 Bei der Erstellung der Clips werden sie jeweils von zwei MedienpädagogInnen unterstützt. Aus allen Clips wird dann mittels Online-Abstimmung der Sieger gekürt. Zu gewinnen gibt es eine MDR-Studiotour in Leipzig, die in zwei Alterskategorien vergeben wird.

Für das Projekt konnten auch zwei prominenten Schirmherren gewonnen werden. Während in Leipzig Oberbürgermeister Burkhardt Jung Pate des Projektes ist, hat im Kulturraum Vogtland-Zwickau Landrat Dr. Christoph Scheurer die Schirmherrschaft übernommen.

Gefördert wird das Projekt vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sowie vom Kulturraum Vogtland-Zwickau.

Anmeldung und Informationen unter www.museum-in-a-clip.de